Aktuell
 
      
Trockenfutter
   • Futterinformationen
 
 Nassfutter
 Ergänzungsnahrung
 Belohnung
 Pflegeprodukte
 Beratung
 Katzenfutter
 Links
 
Fütterungskonzept

 Das ganzheitliche Marengo Fütterungskonzept
Neue Wege in der Fütterung für gesündere Hunde
Die explosiv gestiegene Zahl der Erkrankungen bei Hunden innerhalb der letzten 20 Jahre stellt den heutigen Hundebesitzer und Hundefreund immer wieder vor die Frage nach den Ursachen und vor das Problem, den richtigen Weg zur Gesunderhaltung seines Tieres zu finden.

Auch die moderne Tiermedizin versucht zunehmend mehr die Gesamtzusammenhänge zwischen Erkrankungen und deren tieferen Ursachen zu berücksichtigen, wobei die Fütterung eine zentrale Rolle spielt.
Eine bewusste Fütterung des Hundes stellt neue Ansprüche an die Qualität und die Vielfältigkeit der Ausgangsstoffe, wobei Qualitätsmängel nicht mehr durch die Zugabe von synthetischen Vitamin- und anderen Zusatzstoffen kaschiert werden.

Das ganzheitliche Marengo Fütterungskonzept geht neue, moderne Wege, um der stetigen Zunahme der mittlerweile weit verbreiteten Zivilisationskrankheiten wie Allergien, Hauterkrankungen, Bewegungsstörungen, Aufzuchtsproblemen, Magen-und Darmproblemen etc. entgegenzuwirken.

Im folgenden sollen die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale zwischen den herkömmlichen Fütterungstheorien und dem ganzheitlichen Marengo Fütterungskonzept dargelegt werden
1. Verwendung von naturbelassenen und vielfältigen Rohstoffen in zukunftweisender Qualität
a) Hochwertige tierische Eiweissträger mit Rind, Fisch und Milch

Fleischgrundlage
Die Qualität der verwendeten Fleischgrundlage im Marengo Hundefutter kann durch drei garantierte Qualitätsparameter nachvollziehbar offengelegt werden.

Das Fleisch stammt ausschliesslich von geschlachteten Tieren aus kontrollierten und auf Medikamenten Rückstände untersuchten Beständen und ist frei von Tiermehl, Kadaver oder anderem Risikomaterial.
Das Fleisch hat einen garantierten Rohproteingehalt von mindestens 80%.

Das Fleisch weist einen hohen natürlichen (nicht synthetisch zugesetzten) Gehalt an essentiellen (lebensnotwendigen) Aminosäuren (Eiweiss-bausteinen) wie Lysin und Methionin auf. Je höher der natürliche Gehalt an Lysin und Methionin im Fleisch, desto besser ist die Fleischqualität.

Fisch
Beim Fisch handelt es sich um ein getrocknetes Urprodukt, das frei von allen Antioxidantien ist.
Milch
Die verwendete Milch ist Magermilch, die den deutschen Lebensmittelkontrollen unterliegt.
b) Hochwertige pflanzliche Produkte

Getreide
In Marengo Hundefutter werden abhängig von der jeweiligen Sorte Vollkornweizen, Prachthafer, Vollkornmais, Reis und Leinsamen als volles Korn und in bester Qualität verwendet.

Wir verzichten auf alle Arten von pflanzlichen Nebenprodukten wie Schälkleien, Kleber, Nachmehle, Eiweiss-extrakte sowie auf Soja und Sojanebenprodukte.

Das verwendete Getreide ist frei von gesundheitsschädigenden Mykosen (Pilzbefall) und anderen Erkrankungen. Um die grösst mögliche Sicherheit in Punkto Mykotoxinbelastung zu bieten, orientieren wir uns nicht an den Grenzwerten des Futtermittelbereiches sondern an den gesetzlich vorgegebenen Richt-linien für den Lebensmittelbereich. Wir garantieren dafür, dass alle Marengo Hundefuttersorten innerhalb der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Grenzwerte für Lebensmittel liegen.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die häufig in herkömmlichen Futtersorten verwendeten minderwertigen Kleberprodukte wie Weizen-, Mais- oder Reiskleber den unnatürlich hohen Anteil der allergenträchtigen Substanz „Gluten“ bedingen und somit ganz erheblich die Allergieneigung beim Hund fördern.
Gemüse
Im Marengo Hundefutter werden ausschliesslich Vollwertgemüse in Lebensmittelqualität verwendet. Zudem setzen wir seit Oktober 2006 in allen Marengo Futtersorten zertifizierte Bio-Erbsen ein.

c) Hochwertiges pflanzliches Öl und tierisches Fett
Um eine optimale Fettversorgung zu garantieren, benötigt der Hund gesättigte und ungesättigte Fettsäuren.

Gesättigte Fettsäuren werden im Marengo Hundefutter über hochwertige tierische Fette, die garantiert von geschlachteten Tieren stammen, zur Verfügung gestellt. Verwendung findet Schmalz, der im Gegensatz z.B. zu Geflügel- oder Knochenfett ohne den Zusatz von Antioxidantien in sich stabil und sauber d.h. frei von oxidierten Fettsäuren ist.

Quelle für die Versorgung mit ungesättigten (essentiellen) Fettsäuren ist ein hochwertiges Maiskeimöl in gehobener Lebensmittelqualität. Dieses Maiskeimöl weist aufgrund seiner Hochwertigkeit einen hohen Eigengehalt an natürlichem Vitamin E auf, so dass es ebenfalls ohne Antioxidantien in sich stabil bleibt und damit die Grundlage für die natürliche Haltbarkeit des Marengo Hundefutters bildet.

d) Hochwertige natürliche Zusatzkomponenten, Hefe und natürliche Kräuter
Als natürliche Zusatzkomponenten verwenden wir eine für Hunde gut geeignete Bierhefe und hochwertige Kräuter, die dem natürlichen Bedarf des Hundes nach pflanzlichen Bioflavonen (die er bzw. seine Vorfahren über den Darminhalt der erlegten Beutetiere aufgenommen haben) gerecht werden. Wichtig in diesem Zusammen-hang ist, dass es sich um Kräuter handelt, die ausschliesslich eine Nahrungsergänzung darstellen und keinerlei medikamentöse Wirkung haben.

Kräuter als Futterkomponente und Nahrungsergänzung
Nicht nur einseitige oder fehlerhafte Fütterung sondern auch chemische Medikamente, chemische Pflegepräparate, Stress und die zunehmende Belastung mit synthetischen Zusatzstoffen in vielen Futtermitteln stellen ein Risiko für die Gesundheit der Hunde dar. Alle diese belastenden Faktoren können durch das vermehrte Auftreten von freien Radikalen die einzelnen Zellen des Körpers vermehrt angreifen und schädigen.
Betroffen von diesem sogenannten 'oxidativen Stress' sind neben Haut und Fell immer häufiger auch Herz- Kreislauffunktionen, Verdauungstrakt, Bewegungsapparat, Rücken sowie das gesamte Immunsystem (Allergien, Krebs etc.).
Zellschädigungen vermeiden kann der Organismus aber nur dann, wenn genügend Nährstoffe vorhanden sind, um einen sicheren Zellschutz aufzubauen. Hier setzen die Marengo-Kräuter an. Durch die Zufuhr von ausgewählten Kräutern helfen die enthaltenen natürlichen Aufbaustoffe, insbesondere durch ihre antioxidative Wirkung, Zellschädigungen zu vermeiden.
Aus diesem Grund bieten wir Kräuter nicht nur in Form der Kräuter-Bits als Ergänzungsfutter an, sondern sind in Marengo Premium und Marengo Junior bereits ausgewählte Kräuter enthalten. Zusätzlich dienen die enthaltenen Aufbaustoffe der Zellregenerierung und Zellerneuerung.

Muschelsediment
Bei dem im Marengo Hundefutter verwendeten Muschelsediment handelt es sich um eine rein natürliche sprich biogene Calciumcarbonatverbindung.
Calciumcarbonat ist eine einfache chemische Verbindung mit der Summenformel CaCO3.

In der Natur bilden Minerale dieser Verbindung (Calcit und Aragonit) drei verschiedene Calciumcarbonat-Gesteine, die zwar chemisch identisch sind, sich aber ansonsten in mancherlei Hinsicht unterscheiden.
Eine dieser drei Arten der natürlichen Calciumcarbonatverbindungen findet im Marengo Hundefutter Verwendung und zwar die kreideartige Verbindungsform.

Es handelt sich hierbei um ein feines, mikrokristallines Sediment, das durch Ablagerung von gefälltem Kalzit sowie der Schalen von fossilen Kleinlebewesen wie Coccolithen der Coccolithophoriden und Schalen der Kammerlinge (Foraminifera) entstanden ist.

Eine Form dieses Sedimentes findet man am Grund von Seen oder in verlandeten Seebecken. Bei der Wahl der Aufbereitungsart des Sedimentes legen wir Wert auf eine möglichst natürliche Beschaffenheit, so dass auf ein übermässiges Aufreinigen zugunsten der Naturbelassenheit verzichtet wird.
So erfüllt das Sediment hohe Qualitätsansprüche bei gleichzeitig höchstmöglicher Naturbelassenheit.

2. Freiheit von synthetischen Zusatzstoffen
a) Freiheit von synthetischen Lock- und Aromastoffen

Das Marengo Hundefutter ist garantiert frei von allen synthetischen Zusatzstoffen wie Lock-, Aroma- und Geschmacksstoffen. Die hohe Akzep-tanz des Futters bei den Hunden wird allein durch die Schmackhaftigkeit der verwendeten Futterzutaten erreicht.

b) Freiheit von Konservierungsstoffen und Antioxidantien

Im Marengo Hundefutter werden keine Konservierungsstoffe zur Haltbarmachung des Futters gegen Bakterien- und Pilzbefall eingesetzt. Die hochwertigen und sauberen Futterzutaten sowie das schonende Herstellungsverfahren der Extrusion machen dies überflüssig.

Auch auf den Einsatz von synthetischen Antioxidantien (Stoffe, die ein Oxidieren bzw. Ranzigwerden der Fette verhindern sollen) wie z.B. BHT, BHA oder Ethoxiquin und sogenannten „natürlichen Antioxidantien“ wie z.B. synthetisches Vitamin E, synthetisches Vitamin C oder syn-thetisches ß-Carotin wird im Marengo Hundefutter komplett verzichtet.

Die Hochwertigkeit und Stabilität der verwendeten Fette garantieren auch ohne Antioxidantien eine natürliche Haltbarkeit.
3. Freiheit von synthetischen Vitaminen

Dem Marengo Hundefutter werden keine synthetischen Vitamine und Spurenelemente zugesetzt.

Die Hochwertigkeit und Vielfältigkeit der Ausgangsstoffe sowie das moderne Herstellungsverfahren der Extrusion garantieren eine optimale Vitamin- und Spurenelementversorgung der Hunde aufgrund des hohen natürlichen Gehalts.

Gleichzeitig werden so gefährliche Hypervitaminosen (Vitaminüberversorgungen) und schädigende Eingriffe in die körpereigenen Regulationsprozesse vermieden, die häufig Ursache für Erkrankungen insbesondere erhöhte Allergieneigung sein können.

Die angegebenen Futteranalysewerte geben Auskunft über den Gehalt an rein natürlichen Inhaltsstoffen, der durch Untersuchungen des Endproduktes von unabhängigen Untersuchungsanstalten festgestellt wurde. Es handelt sich also um den tatsächlichen und nicht den theoretisch errechneten Gehalt.

Unterscheidung zwischen natürlichen und synthetischen Vitaminen:  
Natürliche Vitamine findet man in allen Nahrungsmitteln in ihrer natürlichen Struktur eingebunden.

Gelangt Nahrung in den Verdauungstrakt so werden die vom Körper benötigten und speziell angeforderten Nährstoffe insbesondere Vitamine und Spurenelemente durch körpereigene Prozesse aus der Nahrung ausgebrochen und gelangen dann ins Blut, wo sie je nach Bedarf zur Weiterverarbeitung weitergeleitet werden.

Synthetische Vitamine werden (auch wenn sie z.B. ehemals aus natürlichen Komponenten gewonnen wurden) ihrer natürlichen Struktur entrissen und in dieser „synthetisierten“ Form zu Konzentraten zusammengefügt und gelangen dann in einer hochkonzentrierten und nicht mehr natürlichen Form in den Verdauungstrakt. Aufgrund ihrer unnatürlichen Struktur gelangen sie ins Blut, ohne dass der Körper einen Bedarf angemeldet hat.
Da der Organismus aber diese Substanzen nicht angefordert hat, muss er diese belastenden Stoffe über die Stoffwechselorgane entsorgen.

Dies zieht auf Dauer einmal eine Überlastung der Stoffwechselorgane nach sich. Zum anderen beginnt der Körper ab einem bestimmten Zeitpunkt, diese überflüssigen Substanzen an nicht dafür vorgesehenen Stellen im Körper anzulagern. Darüber hinaus lösen die ins Blut gelangten synthetischen Vitamine nicht gewollte hormonelle Prozesse aus, die auf Dauer schwere Erkrankungen nach sich ziehen .

Ausgelöst werden können von Einzelerkrankungen wie Haut-, Magen/Darm- oder Bewegungsstörungen bis hin zu einer nachhaltigen Irritation des kompletten Immunsystems mit nachfolgender Allergie verschiedenste schwere Krankheitssymptome.
4. Zukunftweisende Gehalte an Rohprotein, Rohfett, Rohasche und Calcium

a) Rohprotein
Im Marengo Hundealleinfutter wurde ein moderater Eiweissgehalt (erwachsene Hunde zwischen 22%-24%/ Welpen 27%)gewählt, der auf Basis von hochwertigsten Eiweissträgern eine optimale Versorgung mit allen lebensnotwendigen Eiweissen garantiert und gleichzeitig eine stoffwechselentlastende Verarbeitung der Eiweissbausteine im Organismus gewährleistet. Nicht zuletzt die Tatsache, dass das Marengo Hundefutter so reich an essentiellen Aminosäuren wie Lysin und Methionin ist bei gleichzeitig moderatem Gesamteiweissgehalt, macht die beeindruckenden Aufzuchtsergebnisse mit Marengo aus.

b) Rohfett
Die hochwertige, toxinfreie Fettgrundlage und der hohe Anteil an essentiellen Fettsäuren bei moderatem Gesamtfettgehalt (zwischen 10%-14%) bedingen ähnlich wie beim Rohprotein eine optimale, stoffwechselfreundliche Fettversorgung.

c) Rohasche
Der niedrige Rohaschegehalt im Marengo Hundefutter (ca. 3,5%) resultiert aus der Hochwertigkeit der einzelnen Futterkomponenten und bildet die Basis für ein nierenfreundliches Futter.

Rohaschegehalte über 5% überlasten schnell die Nierenfunktion und können in ihrer Folge von vermehrter Zahnsteinbildung, über Ver-stopfungserscheinungen bis zu nachhaltigen Nierenfunktionsstörungen eine Vielzahl von Krankheitssymptomen auslösen.

d) Calcium
Statt dem Futter hohe Anteile an Calcium in Verbindung mit synthetischem Vitamin D3 (synth. Vitamin D3 fördert eine unnatürliche Calciumaufnahme im Darm) beizumengen, enthält das Marengo Hundefutter einen moderaten Calciumanteil (zwischen 0,63%-0,72%) unter Verzicht auf den Zusatz von synthetischen Vitamin D3.
Der in den letzten Jahren in Gang gekommene Umdenkungsprozess bezüglich des Calciumbedarfes von Hunden, der nicht zuletzt durch die zunehmende Zahl an Wachstumsstörungen bzw. Knochenstoffwechselentgleisungen beim Hund ausgelöst wurde, wird dementsprechend im Marengo Hundefutter seit Jahren erfolgreich in der Praxis umgesetzt.
In welchen Bereichen hat sich das ganzheitliche Marengo Fütterungskonzept besonders bewährt?

1. Gesundheitsprophylaxe
Das Stoffwechselsystem spielt eine zentrale Rolle, wenn es um die Gesunderhaltung des Hundes geht. Man denke an die vielen, manchmal leider unvermeidlichen, aber auch unnötigen Stoffwechselbelastungen, denen unsere Hunde tagtäglich ausgesetzt sind.

Grundsätzlich sollten alle Stoffwechselbelastungen des Hundes, die man als Hundebesitzer verhindern kann wie z.B. toxin- und zusatzstoff-belastetes Futter, Fehlernährungen, chemische Pflegemittel etc. vom Hund fern gehalten werden.
Leider gibt es aber auch immer wieder Situationen, in denen Stoffwechselbelastungen unumgänglich bzw. nicht zu verhindern sind wie z.B. akute Erkrankungen, Fellwechsel, Hormonumstellungen während der Läufigkeit aber auch chem. Medikamente infolge einer Infektion etc.. 
Damit der Stoffwechsel des Hundes diese unvermeidlichen Belastungen ohne Schaden überstehen kann, ist eine stoffwechselfreundliche bzw. entlastende Futtergrundlage die beste Prophylaxe.

Eine Regenerierung fällt leicht, wenn der Stoffwechsel intakt ist.

Arbeiten die Stoffwechselorgane bedingt durch tagtägliche Belastungen bereits am Rande ihrer Kapazitäten, hat ein derart geschwächter Stoffwechsel in wirklich kritischen Situationen keine Reserven mehr und die Weichen in eine chronische Erkrankung sind gestellt.
Das ganzheitliche Marengo Fütterungskonzept bietet mit dem Marengo Hundefutter die Möglichkeit, die gesunde Funktion des Stoffwechsels zu fördern und stellt somit eine wirkliche Gesundheitsprophylaxe dar.

2. Aufzucht von Welpen und Junghunden
Gerade im Bereich der Aufzucht von Welpen und Junghunden hat sich das ganzheitliche Marengo Fütterungskonzept besonders bewährt.
Die hochwertigen, toxinfreien Futterkomponenten und die Freiheit von allen synthetischen Zusatzstoffen bilden die Basis für ein gesundes Aufwachsen.
Zudem können durch die Vermeidung von Calciumfehlversorgungen fütterungsbedingte Wachstumsstörungen bzw. Knochenstoffwechsel - Entgleisungen vermieden werden.

3. Allergieneigung
Die zunehmende Zahl an allergischen Erkrankungen beim Hund haben ihre Ursache in den nachhaltigen Irritationen des Immunsystems.
Durch die konsequente Vermeidung von Immunsystemschwächenden Faktoren im Marengo Hundefutter (wie toxinhaltige Futterkomponenten oder synthetische Zusatzstoffe ) wird das Immunsystem gestärkt.
Darüber hinaus verhilft die Vielfältigkeit der im Marengo Hundefutter enthaltenen Futterzutaten zu der Ausbildung einer gesunden, vielfältig zusammengesetzten Darmflora, die die Voraussetzung für eine gesunde Tätigkeit des Immunsystems ist.

4. Hauterkrankungen
Neben den fütterungsunabhängigen Ursachen für Hauterkrankungen gibt es natürlich viele fütterungsabhängige Faktoren, wobei die synthetischen Zusatzstoffen sowie die
Stoffwechselbelastenden Futterkomponenten hierbei sicherlich die wichtigste Rolle spielen.

Der konsequente Verzicht auf alle synthetischen Zusatzstoffe und alle Stoffwechselbelastenden Futterkomponenten macht das Marengo Hundefutter gerade bei Haut- und Fellproblemen zur geeigneten Futtergrundlage, um diese in den Griff zu bekommen.

5. Magen/Darmprobleme
Die meisten Magen-Darmprobleme haben Ihre Ursache entweder in einer direkten Schädigung des Magen/Darmtraktes durch belastende Futterkomponenten bzw. synthetische Zusatzstoffe oder in einer nachhaltigen Schädigung des gesamten Immunsystems.
Durch die hochwertige und vielfältige Zusammensetzung des Marengo Hundefutters wird konsequent auf alle Immunsystemschädigenden Faktoren verzichtet und der Aufbau einer gesunden Mikroflora gefördert.

Aus diesem Grund hat sich das Marengo Hundefutter auch insbesondere bei Problemen im Bereich des Magen-Darmtraktes bewährt.
Quelle: EnRa GmbH & Co.KG